14.09 - 16.09.2017
O'Schnitt Halle Wurz



Iron Kobra

Die Gelsenkirchener sind im Untergrund in aller Munde! Mit ihrer Mischung aus Heavy/Power/Speed Metal hat man sich seit Jahren in die Herzen der Fans gespielt. Es liegt selbstverständlich auch daran, dass der biergeschwängerte Metal Fan so gut wie jeden Refrain mitgrölen kann. IRON KOBRA nennen als Einflüsse u. a. Bands wie: Manowar, Thor, Manilla Road, Exciter oder Living Death und genau daraus brauen die Herren ihren Sound. Ob harte Abrissbirnen wie "Will Of The Kobra" oder Hymnen wie "Valhalla Rock", hier ist 100% Metal angesagt. Es bringt hier nichts irgendeine EP oder Alben hervorzuheben! Qualität und Kultfaktor sind ausschlaggebend!








__________________________________________________________________________
Pressetext S.C.F. 2014:
Iron Kobra gründeten sich 2008 aus der Initiative heraus wieder wahren Heavy Metal, der in Bands wie Iron Maiden, Manowar, Thor, Living Death und Running Wild verwurzelt ist, zu spielen. Nach einer sehr erfolgreichen Demo, einer EP, einer handvoll 7"-Singles, Splits und MCs, Compilation-Beiträgen und dem Debutalbum "Dungeon Masters" schaut die noch recht junge Band auf ein breites Spektrum an Veröffentlichungen zurück. Seit der Gründung spielen Iron Kobra regelmäßig und ausdauernd Konzerte in- und außerhalb Deutschlands und teilten sich dabei die Bühne mit kultigen Acts wie Desaster, Tank, Darkness und vielen mehr. Die obskure Mischung aus klassischen Metal-Genres wie Heavy, Speed und Thrash Metal macht die Band zu den hartnäckigsten Verfächtern der New Wave of Old Metal aus Deutschland. Eingängige Melodien, einprägsame Lyrics und Refrains die zu Mitsingen und Fäuste recken einladen machen die Band vor allem live zu einem Energiebündel, dass es nicht zu verpassen gilt! Vorraussichtlich im Sommer bis Herbst diesen Jahres bringen Iron Kobra ihr zweites Album heraus und nutzen die Gelegenheit ihr neues Material live am Storm Crusher Festival 2014 zu präsentieren.

Web: https://www.facebook.com/CultOfTheSnake/








Impressum